Eintopfgerichte

Beilagen, einfache Gerichte

                                         




Puliska

500 g Maismehl, 200 g Räucherspeck, Salz.

In einen Liter kochendes Salzwasser gibt man das Maismehl und kocht unter ständigem Rühren bis man einen dicken Brei erhält. Der geräucherte Speck wird in kleine Würfel geschnitten und ausgebraten. Eine feuerfeste Form wird mit dem Speckfett ausgefettet. In das übrige Speckfett taucht man einen Eßlöffel, sticht dann mit dem geretteten Löffel große Klöße aus dem Maisbrei ab und schichtet sie in die feuerfeste Form. Die Puliska kann als Beilage zu Zwiebelrostbraten oder Fleisch mit Soße gegeben werden.

Einige Beilagenrezepte - gemischt

home Eiernockerln (Eiernudeln)
home Eiernockerln mit Speckwürfeln
home Gezupfte Nudeln (Zupfnudeln, csipetke)
home Strapatschka
home Bohnengemüse
home Kürbisgemüse mit Dill und saurer Sahne
home Zuckererbsengemüse/grüne Erbsengemüse
home Grüne Bohnengemüse
home Weihnachtskartoffeln (Tannenchips)
home Angelkartoffeln
home Nikolauskartoffeln
home Valentinkartoffeln
home Muttis Letscho
home Natur Letscho (Grundrezepte)
home Roma Letscho
home Valentinkartoffeln
home Weihnachtskartoffeln (Tannenchips)

Weitere Seiten



Quelle:

Gaswerke Budapest 1984.

home Beilagenrezepte
home Was Essen die Bauern in Ungarn
home Wir erwarten Gäste
home Grundrezepte
home Gemüseparade
home Lecsorezepte
home Pilze und Champignons
home Paprikarezepte
home Siebenbürger Rezepte

Weiter:
home Hauptseite