Kalte Küche

Aspik, Sulze, Terrine

                                         




Schweinesülze 1.

2 Stelzen, 1 kg Schwarte, 1 Bund Suppengrün, Zwiebel, 500 g Wurzelwerk, 10 Knoblauchzehen, 2 Lorbeerblätter, 25 Pfefferkörner, Salz.

Stelze und Schwarte mit Salz und etwa 3 l Wasser aufsetzen, nach dem Aufkochen abschäumen. Suppengrün, Knoblauchzehen, Lorbeer und Pfeffer zugeben und langsam etwa 3 Stunden lang garen. Am Ende Schmalz mit einer Küchenkrepp entfernen. Stelzen und Schwarte auf Tellern legen und mit gefilterten Sud aufgießen. Auf eine kalte Stelle legen. Über Nacht fest werden lassen.

Aspikherstellung

home Aspik 1.
home Aspik 2.
home Aspikwürfeln
home Rotweingelee

Sülzerezepte

home Steckdosen Sülze
home Griechische Sülze (Pichti)
home Schweinesülze 1.
home Schweinesülze 2.
home Schweinesülze 3.
home Schweinesülze 4. (Komitat Somogy)
home Schweinesülze 5. (aus Räucherfleisch)
home Fischsülze 1.
home Fischsülze 2. (Donaugegend)
home Fischsülze 3. (jüdische Art)
home Fisch im Aspik

Weitere Seiten


Servieren

Mit Essig und Essigmeerrettich servieren. Frisches Weißbrot dazu reichen.

home Sulze
home Aspikrezepte
home Schweineschlacht, Verarbeitung
home Appetithappen, Partyhappen, Canapés
home Dekorieren
home Fischgerichte
home Kinderrezepte
home Kalte Küche
home Kalte Eiergerichte

Weiter:
home Hauptseite