Schweineschlacht

Wurst, Salami, Schinken, Speck

                                         




Paprikaschinken

1 Keule (ca 5 kg), 0,5 kg Salz, 1 EL Koriander, 1 TL Wacholderbeeren, 6 g Kaliumnitrat, 1 Knoblauchknolle, 5 EL Gewürzpaprika.

Keule formen, trockentupfen, die Gewürze mahlen, die Knoblauchzehen durchpressen und die Keule mit Salz, Gewürzpulver und Knoblauch gut einreiben, dann an einem kühlen Ort zugedeckt 3-4 Tage lang ruhig lassen. Täglich wenden. Wasser aufkochen, schönfarbiges Paprikapulver zugeben, abkühlen lassen und auf Schinken gießen. In diese, so entstehende Beize (täglich gewendet) 3 Wochen lang beizen. Nach 3 Wochen ausnehmen, abtrocknen und 8 Tage lang kalt räuchern. Der Schinken muß eine braune - rote Farbe zeigen.

Schlachttaggerichte

home Geröstete Leber
home Leber mit Knoblauch
home Rippenfleisch
home Gefülltes Kraut (einfach)
home Gefülltes Kraut 1.
home Gefülltes Kraut 2.
home Gefülltes Kraut zigeuner Art
home Kolozsvarer gefülltes Kraut
home Kolozsvarer gefülltes Kraut 2.

Kesselbrühe-Schau

home Paprikaspeck 1
home Rippenfleisch mit Knoblauch
home Schweinskopf gekocht 1.
home Schweinskopf gekocht 2.

Schlachtplatten

home Bayerische Schlachtplatte
home Ungarische Schlachtplatte
home Schwaebische Schlachtplatte 1.
home Schwaebische Schlachtplatte 2.
home Slowakische Schlachtplatte
home Slowenische Schlachtplatte

Weitere Seiten


Konsum:

Dünn aufschneiden und mit blaue Zwiebeln genießen.

home Innereienrezepte
home Schweineschlacht, Verarbeitung
home Schweineschlacht beim Bauern
home Paprikarezepte
home Schinkenrezepte
home Speckrezepte
home Ungarische Rezepte

home Vaters Räucherofen
Weiter:
home Hauptseite